Seit 2003 betei­li­gen sich öffent­li­che Schu­len in Meck­len­burg-Vor­pom­mern im „Lan­des­pro­gramm  Gute Gesun­de Schu­le MV” Anlie­gen ist es, die Schu­le auf ihrem Weg zu einem gesun­den Lehr- und Lern­ort zu för­dern und die gesund­heit­li­chen Bedin­gun­gen für alle Betei­lig­ten nach­hal­tig zu ver­bes­sern und zu gestal­ten. Mit dem Lan­des­pro­gramm wer­den die teil­neh­men­den Schu­len in die­sem Ent­wick­lungs­pro­zess durch eine Viel­zahl gesund­heits­för­dern­der Maß­nah­men unter­stützt.  Im Fokus ste­hen vor allem die Schüler/innen, aber auch Lehrer/innen und Eltern wer­den ein­be­zo­gen. Hier­bei ste­hen viel­fäl­ti­ge Prä­ven­ti­ons­an­ge­bo­te der Koope­ra­ti­ons­part­ner zur Aus­wahl. Auf der Grund­la­ge einer schul­in­ter­nen Eva­lua­ti­on legen die Schu­len ihre Zie­le und Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men fest und set­zen die­se in die Pra­xis um. Hier­bei wer­den sie durch  die Beratungslehrer/innen für Gesund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on in den Schul­amts­be­rei­chen unter­stützt und beglei­tet.

Quel­le: https://www.bildung-mv.de/artikel/landesprogramm-gute-gesunde-schule-mv/ (Stand: 07.12.2017)